Spandau, News

„Schnuppertag“ zur Ausbildung

BerufeHaveldüne3

An Ständen von rund 20 Firmen konnten sich mehr als 200 Schüler der Schule an der Haveldüne bei der „3. schulinternen Berufebörse“ Informationen für ihre mögliche Berufswahl holen. Foto: Uhde

8. ISS lud mehr als 200 Schüler zur Berufebörse ein

Mit ihrer bereits „3. schulinternen Berufebörse“ zeigte die Schule an der Haveldüne an der Jaczostraße 53/67 am 5. Oktober, warum sie 2017 Berliner Landessieger beim Wettbewerb „Starke Schule“ der gemeinnützigen Hertie-Stiftung geworden ist. Damit nicht genug: Bundesweit belegte die 8. Integrierte Sekundarschule (ISS) Spandau bei diesem Wettbewerb um Deutschlands beste Schulen, die zur Ausbildungsreife führen, den siebenten Platz.

Prämiert wurde dabei das pädagogische Konzept der Schule, die Schülerinnen und Schüler durch regelmäßige Ziel- und Bilanzgespräche und eine individuelle Berufsorientierung optimal zu fördern und auf das Berufsleben vorzubereiten. Zudem wurde gewürdigt, dass die Schule an der Haveldüne die Ausbildungsreife und Berufsorientierung der Schüler frühzeitig in den Mittelpunkt stellt sowie Netzwerke nutzt, indem sie mit außerschulischen Partnern kooperiert. Zu den Kriterien für die Wahl zählte etwa auch das Angebot des „Produktiven Lernens“. Dabei sind die Schüler während ihrer Schulzeit an drei Tagen der Woche entsprechend ihren Interessen und Fähigkeiten an selbst gewählten Praxis-Lernorten tätig.

BerufeHaveldüne4

Foto: Uhde

Zu den 20 Betrieben, Oberstufenzentren und Einrichtungen, die mehr als 200 Schülern der Jahrgangsstufen 9 und 10 sowie aus Willkommensklassen bei der Berufebörse an Ständen zur Beratung zur Verfügung standen, gehörten dann auch die Betriebe, die mit der 8. ISS kooperieren. In diesen Partnerschaftsbetrieben wie etwa der Firma „Frisch & Faust Tiefbau GmbH“ haben die Schüler die Möglichkeit, vor Beginn ihrer Ausbildung schon einmal ins Berufsleben hinein zu schnuppern. Wer mehr über den ins Auge gefassten Beruf erfahren wollte, hatte dazu am 5. Oktober gut fünf Stunden ausreichend Gelegenheit. Zunächst besuchten die Schüler drei selbst gewählte Kurzvorträge, die allgemein über die von ihnen näher ins Auge gefassten Berufsfelder informierten. Anschließend gab es ausreichend Gelegenheit, sich bei Beratungsgesprächen an den Ständen der Firmen und Einrichtungen über Anforderungen und Möglichkeiten der Ausbildung in der jeweiligen Firma Tipps zu holen. Für die Organisation dieses für die künftige Berufswahl sehr informativen Tags waren Annette Rüggen und Heike Bratz, beide Lehrerinnen für Wirtschaft, Arbeit und Technik sowie Koordinatorinnen für Berufs- und Studienorientierung an der 8. ISS. Ihnen war es auch gelungen, die rund 20 Betriebe und Institutionen, die sich bei der Berufebörse vorstellten, zur Teilnahme zu motivieren. Unter ihnen waren fünf Oberstufen-Zentren, das Amtsgericht Spandau, die Deutsche Bahn, Siemens, Feuerwehr und Polizei, die Freie Universität Berlin, Ikea, Kaufland, Rossmann sowie soziale Einrichtungen wie etwa das Evangelische Johannesstift oder die Senioreneinrichtung „pro seniore“.

BerufeHaveldüne1

Foto: Uhde

„Das bundesweit gute Abschneiden beim Wettbewerb ´Starke Schule` werden wir übrigens noch am 29. November von 19 Uhr an in der Aula unserer Schule feiern“, sagt Markus Prill, Direktor der 8. ISS. Bei dieser öffentlichen Veranstaltung werde es auch für Interessierte und Übergänger an die Oberschule an zahlreichen Ständen viele Informationen über das Konzept der Schule geben. Abgeschlossen werde der Abend mit einem Konzert des „Berliner Schellacktrios“. ud

Regionales Stadtjournal Falkensee + Spandau

Herausgeber:

Havelland Verlag GbR

Redaktion:

Bernhard von Schröder

Anzeigenannahme:

+49 3322 23 80 65

Henkelstr. 6
14612 Falkensee