Spandau, News

Herbergsgäste im Casino

Ehepaar Weiß lud Obdachlose zum Gänseschmaus ein

ObdachlosenEssen2

Das Ehepaar Martina und Joachim Weiß, Bürgermeister Helmut Kleebank, Gesundheitsstadtrat Frank Bewig, der ehemalige AWO-Chef Detlef Schuster und Oberstleutnant Sven Osan, Kommandeur des Sanitätsregiments 1, begrüßten die Gäste aus der „Herberge zur Heimat“ zum Weihnachtsmenu in der Kladower Blücher-Kaserne. Foto: Uhde


Traditionell lud das Kladower Ehepaar Martina und Joachim Weiß diesmal am 4. Dezember 35 Obdachlose aus dem Verein „Herberge zur Heimat“ an der Falkenseer Chaussee 154 zum vorweihnachtlichen Drei-Gänge-Weihnachtsmenu ins Casino des Sanitätsregiments 1 - Führungsbereich Berlin in der Blücher-Kaserne an der Sakrower Landstraße 100 ein. Mercedes Benz hatte einen Reisebus gestellt, der die Gäste nach Kladow brachte. Unterstützt wurde das Ehepaar Weiß bei der Finanzierung und Organisation des vorweihnachtlichen Gänse-Schmauses wieder von der Arbeiterwohlfahrt Spandau (AWO), durch Spenden von Kladower Mitbürgern, einem Ehepaar aus Boston und Kladower Geschäften wie etwa der Märkischen Apotheke. Maßgeblich zum Gelingen bei trugen in diesem Jahr die Köche des Casinos der Blücher-Kaserne. Auch Bürgermeister Helmut Kleebank (SPD), Gesundheitsstadtrat Frank Bewig (CDU) und der ehemalige Vorsitzende des Kreisverbands Spandau der Arbeiterwohlfahrt (AWO), Detlef Schuster, ließen es sich nicht nehmen, die Obdachlosen in Kladow zu begrüßen. Herzlich willkommen hieß auch Hausherr Oberstleutnant Sven Osan, Kommandeur des Sanitätsregiments 1, seine Gäste im festlich geschmückten Casino. Vor der Heimfahrt erhielt jeder Gast eine von Martine Weiß gepackte Tüte mit vorweihnachtlichen Gaben. ud

ObdachlosenEssen4

Oberstleutnant Sven Osan, Kommandeur des Sanitätsregiments 1, begrüßte als Hausherr die Gäste aus der „Herberge zur Heimat“ im Casino der Kladower Blücher-Kaserne. Foto: Uhde

Spandau, News

Start für eine tierische Wette

Bürgermeister von Faßberg und Spandau zocken

Buergermeister Wette1

Die Bürgermeister von Spandau und Faßberg, Helmut Kleebank (rechts) und Frank Bröhl, hatten beim Fest auf dem Flugplatz Gatow ihre Prognose für die Schneelage am 18. Februar 2018 abgegeben. Foto: BA

Die „Winterschnucken-Wette“ der beiden Bürgermeister von Faßberg und Spandau startet am 1. Dezember. Wie berichtet, hatten Frank Bröhl (parteilos) und Helmut Kleebank (SPD) sich gemeinsam mit Schäfermeister Carl Wilhelm Kuhlmann aus Faßberg-Niederohe und Schäfer Björn Hagge vom Spandauer Hahneberg darauf geeinigt, die Tradition der „Winterschnucken-Wette“ fortzusetzen.

Weiterlesen

Spandau, News

Kladower Parkviertel im Umbau

Mieter leben seit gut einem Jahr auf einer Baustelle

Parkviertel7

Seit mehr als einem Jahr behindern Erschließungsmaßnahmen die Lebensqualität der Anwohner im Parkviertel. Ihre Wohnungen sind teilweise nur durch Schlamm und Dreck zu erreichen. Fotos: Uhde

Frust und Ärger herrscht derzeit unter den Bewohnern der 318 Wohneinheiten der einstigen Alliierten-Siedlung am Kladower Damm südlich der General-Steinhoff-Kaserne. Und dem machten mehr als 100 Bewohner bei einer Mieterversammlung Ende November 2017 im Restaurant „Cappuccino“ gehörig Luft. Den Vertretern der Eigentümergemeinschaft „Parkviertel GmbH & Co. KG“, Andreas Schmidt und Stefan Engelmann, schilderten Mieter dabei teils heftig erregt, welche Unbilden sie durch die seit September 2016 andauernden Erschließungsmaßnahmen auf dem 265.000 Quadratmeter großen Areal ertragen müssen.

Weiterlesen

Spandau, News

„Steini“ und „seine“ Zitadelle

Steinmöller11

Gemeinsam mit Kulturstadtrat Gerhard Hanke (CDU) enthüllten Ehefrau Ruth Steinmöller und die drei Töchter am 15. November die Namenstafel. Foto: Uhde

Haus 4 heißt jetzt "Gerd-Steinmöller-Künstlerhaus"

Als „ein Mann der Tat“ wurde Gerd Steinmöller (1931-2003) jetzt als Namensgeber des Hauses 4 auf der Zitadelle, Am Juliusturm 64, geehrt. Von nun trägt das Gebäude, in dem Steinmöller, der von 1976 bis 1996 Leiter des Kunstamtes Spandau war, während seiner Amtszeit für Künstler Ateliers einrichtete, den Namen „Gerd-Steinmöller-Künstlerhaus“. Gemeinsam mit Kulturstadtrat Gerhard Hanke (CDU) enthüllten Ehefrau Ruth Steinmöller und die drei Töchter am 15. November die Namenstafel.

Weiterlesen

Spandau, Veranstaltungen

Tausende wühlen sich durch

Volles Haus in der Altstadt.

StoffmarktSpandau3

Tausende Spandauer, Berliner und Besucher aus dem Umland besuchten den holländischen Stoffmarkt in der Spandauer Altstadt und wühlten sich durch zigtausende Stoffballen, Kurzwaren und Applikationen, die an den mehr als 140 Ständen angeboten wurden.

Weiterlesen

Spandau, News

Jahrzehnte wie im Flug

33 Ehrenamtliche für ihre Arbeit ausgezeichnet

Ehre alle2

Der Höhepunkt der Ehrung: Gerhard Hanke, Ingeborg Gorski, Udo Kleschin, Helmut Prieß, Helga Thurmann, Ulrike Billerbeck, Helmut Kleebank und ein Gardist der Spandauer Stadtgarde (von links nach rechts). Foto: Uhde

„Spandau ist sicher kein reicher Bezirk, aber mit den rund 190 Mitgliedern der Sozialkommission und deren unermüdlichem, ehrenamtlichen Einsatz für ihre Mitmenschen hat die Havelstadt einen großen Schatz.“ Voll des Lobes für die ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Seniorenbereich zeigte sich Sozialstadtrat Gerhard Hanke (CDU) bei deren Empfang am 11. Oktober im „Gotischen Saal“ der Zitadelle.

Weiterlesen

Regionales Stadtjournal Falkensee + Spandau

Herausgeber:

Havelland Verlag GbR

Redaktion:

Bernhard von Schröder

Anzeigenannahme:

+49 3322 23 80 65

Henkelstr. 6
14612 Falkensee