Falkensee, News

Ab sofort Grillverbot am Falkenhagener See

Seit wenigen Wochen gilt am Falkenhagener See in Falkensee ein totales Grillverbot. Es wurde verhängt, nach dem Ordnungs-kräfte nach dem verlängerten Himmelfahrtswochenende säckeweise Müll inklusive mehrerer verbrannter Tierkadaver abgeräumt hatten. Der See wird gern von Familien besucht, die oftmals den ganzen Tag bleiben und dabei auch grillen.

Das Grillverbot gilt flächendeckend für beide Falkenseer Seen, auch auf den offiziellen Grillplätzen am kleineren Neuen See. Gleichzeitig wurde das Fahrverbot für Kraftfahrzeuge über illegale Zufahrten bestätigt, die Zufahrten sollen in Kürze verbarrikadiert werden.
Gleichzeitig will die Stadt Falkensee am ehemaligen Grillplatz Müllcontainer aufstellen und eine neue Verbotsbeschilderung aufbauen. Darauf wird auch mit Piktogrammen hingewiesen.

Zur Durchsetzung der Verbote werden insbesondere auch an warmen Wochenenden verstärkt Streifen in Zusammenarbeit zwischen dem Ordnungsamt, einem beauftragten Wachschutzunternehmen und der Polizei durchgeführt.

Offizielle Begründung der Stadt für das Grillverbot ist die Gefahr von Waldbränden, die durch Grillfeuer und Funkenflug entstehen können. Fahrlässige oder vorsätzliche Verstöße gegen die Vorschriften des Waldgesetzes des Landes Brandenburg können nach Mitteilung der Pressestelle mit einer Geldbuße bis zu 20.000 Euro geahndet werden. bvs

Regionales Stadtjournal Falkensee + Spandau

Herausgeber:

Havelland Verlag GbR

Redaktion:

Bernhard von Schröder

Anzeigenannahme:

+49 3322 23 80 65

Henkelstr. 6
14612 Falkensee