Falkenseer Stadtjournal - Veranstaltungen

„Jugend dirigiert“ in der MBO

Schüler dirigieren ein Kammerorchester

Zu einem Kammerorchester-Konzert lädt die Martin-Buber-Oberschule (MBO), Im Spektefeld 33, am 5. Oktober von 19 bis etwa 20.30 Uhr in ihre Aula ein. Im Rahmen des Projekts „Jugend dirigiert" spielt die „Junge Philharmonie Berlin“ das Werk „Karneval der Tiere" von Camille Saint-Saëns, Igor Strawinskys Konzert Es-Dur „Dumbarton Oaks“ und Jacques Iberts „Divertissement“. Dirigiert wird das Orchester von Musashi Baba sowie Schülerinnen und Schülern der MBO. Als Ehrengast hat sich für diesen Abend Christoph Lieben-Seutter, Generalintendant der Elbphilharmonie in Hamburg, angekündigt.
Die „Junge Philharmonie Berlin“, ein Orchester aus Musikstudenten und erfahrenen Profis, glänzt seit vier Jahren mit Aufführungen in Berlins bedeutenden Konzertsälen. Das Projekt „Jugend dirigiert" gehört zu den bemerkenswerten Education-Projekten der Hauptstadt. Als Frage stellt sich dabei, ob nur Erwachsene dirigieren können Schülerinnen und Schüler der MBO treten an, um das Gegenteil zu zeigen. Sie haben sich ein Jahr lang akribisch in der Dirigierklasse der Schule auf den „Karneval der Tiere“ vorbereitet. Ziel ist nicht musikalische Perfektion, sondern die Entwicklung junger Persönlichkeiten, die ein Ensemble auf ein Ziel ausrichten. Die übrigen Werke leitet der Dirigierlehrer Musashi Baba.
Eintrittskarten für Erwachsene kosten 8, ermäßigt 5 Euro. Kartenreservierung von sofort an im Schulsekretariat unter Telefon 030 375 86 40, vom 28. September an in den Pausenzeiten der MBO oder am Veranstaltungstag von 18 Uhr an der Abendkasse. Weitere Informationen zum Konzert auf der Internetseite der Schule http://www.martin-buber-oberschule.de/ ud

1.200 Karten für Mark Forster

Mark Forster

na also, geht doch... Die Details zum Mark-Forster-Konzert sind mittlerweile bekannt: Das Konzert läuft am Montag, 6. Juni, ab 19 Uhr, Beginn ist um 20 Uhr in der Stadthalle Falkensee. Das Konzert wird 90 Minuten dauern.

1000 Läufer beim Run of Spirit

RoS 2015 Max Saurma 3710

Am Pfingstmontag, den 16. Mai 2016 lädt das Evangelische Johannesstift in Berlin-Spandau ab 9.30 Uhr zum „Run of Spirit“ auf das Stiftsgelände an der Schönwalder Allee 26, 13587 Berlin, ein. Bereits zum achten Mal treten dort etwa tausend Sportler zu verschiedenen Läufen an.

150 Jahre Chortradition

Festkonzert des „Männergesangvereins Spandau 1866“

Ein Hörerlebnis aus 150 Jahren Musikgeschichte erwartet Besucher eines Konzerts am 5. November. Dann feiert der „Männergesangverein Spandau 1866“ um 16 Uhr im Bürgersaal des Rathauses an der Carl-Schurz-Straße 2/6 mit einem Konzert das Jubiläum seines 150-jährigen Bestehens.
Vor 150 Jahren war Spandau noch Kreisstadt im Havelland. Musik und Poesie standen in voller Blüte. Richard Wagner komponierte „Tristan und Isolde“ Johannes Brahms stand auf der Höhe seines Ruhms. Aber auch in Spandau an der Havel bewegte sich musikalisch Bedeutendes: 12 Herren gründeten den kleinen Gesangverein „Grüne Schleife“, der 1866 in „Männergesangverein Spandau 1866“ umbenannt wurde.
Einen wichtigen Grundstock des Chorlebens bildete über viele Jahre der Freiherr-vom-Stein-Gymnasium mit seinen Musiklehrern Erich Knepel, Hans-Joachim Hübner und Otto Ruthenberg. Sie alle standen viele Jahre dem Chor als Dirigenten zur Verfügung. Beim Festkonzert wird nun Chormusik von der Gründerzeit bis heute sowie Folklore aus mehreren Ländern zu hören sein. Mitwirkende sind ein Doppelquartett des „Männergesangvereins Spandau 1866“, das „Balalaika-Ensemble Viktor Skriptchenko“, am Flügel sitzt Juri Stremjakow. Ergänzt wird das Programm durch befreundete Chöre wie den „Span Dauer Halbkreis“ unter Leitung von Axel Schaum und „Chorus Spandovia“ unter Leitung von Otto Ruthenberg.
Der Eintritt zum Festkonzert kostet 12, ermäßigt zehn Euro. Darin enthalten sind auch ein Imbiss und Getränke. Karten gibt es an der Tageskasse oder vorab unter Telefon 030 361 58 26 sowie unter der E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! . ud

17. Februar: ABBA Tribute-Konzert in der Stadthalle

151205 D810 DSC2461 NEU Copyright

Ein Mythos, der vor 40 Jahren begann und bis heute die Menschen in seinen Bann zieht: Abba. Eine Band, die immer noch allgegenwärtig ist. Am 17. Februar 2017 gastiert die Tribute-Truppe "ABBA today" in der Stadthalle Falkensee!

Auf den Spuren des Eselreiters

Eselreiter

Der 1912 von August Gaul für den Gutspark Neukladow geschaffene Eselreiter steht heute in der Eingangshalle des Rathauses Spandau. Foto: Owesle

Zu einem Spaziergang durch den frühherbstlichen Neu-Cladower Gutspark an der Neukladower Allee 9-12 lädt Dr. Miriam-Esther Owesle, Geschäftsführerin der „Guthmann Akademie – Forum für Berliner Kunst- und Kulturgeschichte“, am 2. Oktober um 14 Uhr ein.

Ball Journal 2017 rückt näher

2015 03 07 Fruehlingsball copyrightppw 0713 1mb

Kartenverkauf jetzt auch im Gotischen Haus

Einer der gesellschaftlichen Höhepunkte in der Havel-Region rückt in greifbare Nähe: Der "3. Frühlingsball des Falkenseer Stadt-Journals". Der "Ball-Journal 2017" wird am Sonnabend, 25. Februar, in den Räumen der Tanzschule Allround (Dallgow-Döbertiz, Wilmsstraße 43 - 45) veranstaltet, Einlass zum Stehempfang ist ab 18 Uhr. Hinter dem Frühlingsball verbirgt sich ein klassischer und karitativer Ball im Havelland, der in festlichem Rahmen Tanzfreudige, Wirtschaft, Politik und Organisationen vereint. Feiern in elegantem und exklusivem Rahmen.

Besuch im „Hotel Mimosa“

 

 

TheaterKladow2

Foto:
Fröhliche Stunden können die Zuschauer mit der Theaterwerkstatt-Kladow im „Hotel Mimosa“ genießen. Foto: Märald Soyke

Die Theaterwerkstatt-Kladow präsentiert im November die Komödie von Pierre Chesnot „Hotel Mimosa“. Gespielt wird bei freiem Eintritt im Festsaal (Haus 3) des Senioren-Wohnhauses Ernst-Hoppe am Lanzendorfer Weg 30. Premiere ist am 5. November um 17 Uhr.

Blues Train stoppt im Gutspark

Jamie Marshall

Die „Amplified Acoustic Band“ aus Prag gastiert am 30. September im Gutspark Neukladow. Foto: Kulturpark

Am 30. September um 20 Uhr wird der Gutspark Neukladow an der Neukladower Alle 9-12 zur Haltestelle des Europe Blues Trains. Im Klaviersalon des historischen Gutshauses macht dann die „Amplified Acoustic Band“ aus Prag Station. Die Band spielt Blues- und Folk-Musik mit Souleinflüssen und einem Sound, der so einzigartig ist wie ihre Besetzung. Das Programm ist eine vielseitige Mischung von Kompositionen des Frontman Jamie Marshall und Cover Songs mit eigenen, besonderen Arrangements. Der unverwechselbare Sound entsteht durch die Stimmen der beiden Leadsänger Jamie und Svatka Hlávková Štepánková, die auch Kontrabass spielt, und die akustische Instrumentierung. Charismatisch, individuell und musikalisch herausragend, führen die Musiker jedes Publikum auf eine einmalige und magische, musikalische Reise. Der Eintritt kostet 12 Euro. ud

Denise ist die Schönste im Bezirk

01 Misswahl2016 Stadt Journal bvs 20161003

Denise und Paul – das sind Miss und Mister Spandau 2016. Gewählt wurden sie von einer zehnköpfigen Jury im Brauhaus Spandau nach zwei Wertungsdurchläufen auf der Bühne im Festzelt. 13 junge Damen und vier Herren waren angetreten, die beiden Sieger nehmen an der Wahl zur Miss Berlin in wenigen Wochen teil. Hier die Fotos von der "Wahlparty", alle Infos in der November-Ausgabe des Stadt-Journals.

01- Misswahl2016 - Stadt-Journal-bvs - 20161003
02- Misswahl2016 - Stadt-Journal-bvs - 20161003
03- Misswahl2016 - Stadt-Journal-bvs - 20161003
04- Misswahl2016 - Stadt-Journal-bvs - 20161003
06- Misswahl2016 - Stadt-Journal-bvs - 20161003
07- Misswahl2016 - Stadt-Journal-bvs - 20161003
09- Misswahl2016 - Stadt-Journal-bvs - 20161003
10- Misswahl2016 - Stadt-Journal-bvs - 20161003
12- Misswahl2016 - Stadt-Journal-bvs - 20161003
13- Misswahl2016 - Stadt-Journal-bvs - 20161003
14- Misswahl2016 - Stadt-Journal-bvs - 20161003
15- Misswahl2016 - Stadt-Journal-bvs - 20161003
16- Misswahl2016 - Stadt-Journal-bvs - 20161003
17- Misswahl2016 - Stadt-Journal-bvs - 20161003
18- Misswahl2016 - Stadt-Journal-bvs - 20161003
19- Misswahl2016 - Stadt-Journal-bvs - 20161003
20- Misswahl2016 - Stadt-Journal-bvs - 20161003
21- Misswahl2016 - Stadt-Journal-bvs - 20161003
23- Misswahl2016 - Stadt-Journal-bvs - 20161003
24- Misswahl2016 - Stadt-Journal-bvs - 20161003
25- Misswahl2016 - Stadt-Journal-bvs - 20161003
27- Misswahl2016 - Stadt-Journal-bvs - 20161003
28- Misswahl2016 - Stadt-Journal-bvs - 20161003
29- Misswahl2016 - Stadt-Journal-bvs - 20161003
30- Misswahl2016 - Stadt-Journal-bvs - 20161003
31- Misswahl2016 - Stadt-Journal-bvs - 20161003
32- Misswahl2016 - Stadt-Journal-bvs - 20161003
34- Misswahl2016 - Stadt-Journal-bvs - 20161003
35- Misswahl2016 - Stadt-Journal-bvs - 20161003
36- Misswahl2016 - Stadt-Journal-bvs - 20161003
37- Misswahl2016 - Stadt-Journal-bvs - 20161003
38- Misswahl2016 - Stadt-Journal-bvs - 20161003
39- Misswahl2016 - Stadt-Journal-bvs - 20161003
40- Misswahl2016 - Stadt-Journal-bvs - 20161003

Der Markt in weiß-blau

Bayerisches Urlaubs-Feeling in der Altstadt

Bayerntag1

Auf dem Markt im Herzen der Spandauer Altstadt sorgt am 6. August der „34. Bayern-Tag“ für weiß-blaue Urlaubs-Stimmung. Foto: PfS

Bayerisches Urlaubs-Feeling können Daheimgebliebene am 6. August auf dem Markt im Zentrum der Spandauer Altstadt genießen. Dann lädt die Bezirks-Marketinggesellschaft „Partner für Spandau“ (PfS) von 11-19 Uhr zum „34. Bayern-Tag“ ein.

Ein Kiez setzt sich zur Wehr

 

Unter dem Motto „Mieter wehren sich!" lädt der Alternative Mieter- und Verbraucherschutzbund (AMV) am 26. Januar von 18.30 Uhr bis 20 Uhr Mieterinnen und Mieter der GSW-Großsiedlung im Falkenhagener Feld ins Klubhaus Falkenhagener Feld an der Westerwaldstraße 13 zur 2. Kiezversammlung ein.

Fahrrad feiert Jubiläum

Rad3

Der Verein „Historische Fahrräder Berlin“ nimmt den 200. Geburtstag des Fahrrads und das 25-jährige Bestehen des Vereins zum Anlass, um in Zusammenarbeit mit „Ulis Fahrradladen“ vom 5. bis 9. Juli jeweils von 10 bis 18 Uhr eine Ausstellung im Peter-Schneider-Haus an der Schönwalder Straße 23 zu präsentieren. Zu sehen ist ein Überblick der technischen Entwicklung des Fahrrads seit seiner Erfindung durch Freiherr von Drais im Jahre 1817. 35 Exponate zeigen die Entwicklung von der Laufmaschine über Velocipede und Hochräder bis hin zum modernen Alltagsrad. Andere Exponate in Vitrinen, auf Schautafeln und Plakaten werden den gesellschaftlichen Aspekt des Fahrradfahrens beleuchten. Die Exponate stammen zum größten Teil aus dem Bestand der Mitglieder des Vereins „Historische Fahrräder Berlin“ sowie aus „Ulis Museumsladen“ in Spandau. Die Ausstellung wird durch Mitglieder des Vereins betreut und fachlich begleitet. Der Eintritt ist frei. Weitere Informationen zum Verein unter www.historische-fahrraeder-berlin.de . ud

Rad5

Rad4

Rad2

Rad1

Fotos: Verein „Historische Fahrräder Berlin“

Falkenseer Stadthalle in Betrieb

09 Opening Stadthalle 2016 Stadt Journal bvs 20160403

Tausende beim Eröffnungswochenende

Nach mehr als zweijähriger Bauzeit wurde am vergangenen Wochenende die neue Falkenseer Stadthalle eröffnet. Der 16,8 Millonen teure Bau mit einer großen Konzerthalle und Dreifelder-Sporthalle nahm mit tausenden Besucherinnen und Besuchern seinen Betrieb auf. 

Familienfest wieder mit Feuerwerk

08 Havelfest Stadt Journal Enrico Berg 20160613

Spandau feierte drei Tagen lang das Havelfest

Drei Tage, drei Bühnen und 15 Bands, das war das Havelfest 2016. Tausende Besucherinnen und Besucher bummelten am Wochenende über die Uferpassage, genossen kühler Getränke und frische Speisen, amüsierten sich an Fahrgeschäften, Trampolinen und den beliebten Wasserkugeln, applaudierten und tanzten zu den Bühnenshows. Höhepunkt des Familienfestes: Nach zweijähriger Pause gab es am Zusammenfluss von Havel und Spree wieder einmal ein bombastisches Höhenfeuerwerk. bvs, Fotos Enrico Berg

01 - Havelfest - Stadt-Journal-Enrico-Berg - 20160613
02 - Havelfest - Stadt-Journal-Enrico-Berg - 20160613
03 - Havelfest - Stadt-Journal-Enrico-Berg - 20160613
04 - Havelfest - Stadt-Journal-Enrico-Berg - 20160613
05 - Havelfest - Stadt-Journal-Enrico-Berg - 20160613
06 - Havelfest - Stadt-Journal-Enrico-Berg - 20160613
07 - Havelfest - Stadt-Journal-Enrico-Berg - 20160613
08 - Havelfest - Stadt-Journal-Enrico-Berg - 20160613
09 - Havelfest - Stadt-Journal-Enrico-Berg - 20160613
10 - Havelfest - Stadt-Journal-Enrico-Berg - 20160613

 

Feiern mit „Partner für Spandau“

JazzamHafen

Beim Fest „Jazz am Hafen“ können Besucher am Kladower Havelufer südliches Flair bei guter Musik genießen. Foto: PfS

Auch 2017 viele Stadtfeste in der Havelstadt

Die Bezirks-Marketinggesellschaft „Partner für Spandau“ (PfS) hat ihren Veranstaltungskalender für das Jahr 2017 vorgelegt. Als kostenlosen Flyer gibt es die Termine auch in der Tourist-Information Spandau im Gotischen Haus an der Breiten Straße 32.
Die Spandauer Stadtfeste-Saison 2017 beginnt am 22. April von 11 bis 18 Uhr mit dem Brandenburg-Tag auf dem Markt in der Altstadt.

Heimspiel für Kladower Pianistin

Beatrix Becker

Mit ihrem dritten Studioalbum „PHOENIX“ gastiert Pianistin Beatrix Becker am 13. November auf der Zitadelle. Foto: Samia Beer

 Beatrix Becker im Gotischen Saal

Mit ihrem dritten Studioalbum „PHOENIX“ gastiert die Berliner Pianistin Beatrix Becker am 13. November um 18 Uhr im Gotischen Saal der Zitadelle, Am Juliusturm 64.

Im „Motorrad“ über 5 Kontinente

Trike Moon Valley Chile

Die Berliner Globetrotter mit ihrem „fliegenden Motorrad“ über dem chilenischen Moon Valley. Foto: privat

Trike Globetrotter

Die Berliner Trike Globetrotter Andreas Zmuda und Doreen Kröber berichten im Kulturhaus über ihre Abenteuer. Foto: privat

 

Berliner Trike Globetrotter jagen Weltrekord

Über ihren bereits viereinhalb Jahre dauernden Weltrekord-Flug mit einem „fliegenden Motorrad“, der sie am Ende 160.000 Kilometer weit über 5 Kontinente und 98 Länder führen soll, berichten die Berliner Trike Globetrotter Andreas Zmuda und Doreen Kröber bei zwei Multivisions-Shows im Kulturhaus Spandau an der Mauerstraße 6. Andreas Zmuda kehrt damit in seine Heimat zurück, ist er doch 1962 in der Havelstadt geboren.

Im Brauhaus fließt jetzt Maibock

Eskortiert von der Historischen Spandauer Stadtgarde stach Bürgermeister Helmut Kleebank (SPD) am 1. Mai mit einem wohl gezielten Schlag das erste Holzfass mit Maibock im Brauhaus Spandau an. Der wird an der Neuendorfer Straße 1 auch bei zahlreichen Veranstaltungen im Wonnemonat ausgeschenkt. Die starten am 5. Mai mit dem Vatertag und am 8. Mai von 10 bis 14 Uhr mit dem Muttertags-Brunch (Kosten 22 Euro). Die „Sir Gusche Band“ spielt beim Pfingst-Brunch am 15. Mai von 10 bis 14 Uhr (Kosten 22 Euro). Live übertragen werden die Finals des DFB-Pokals am 21. Mai um 20 Uhr sowie der Champions-League am 28. Mai ebenfalls um 20 Uhr. ud

Brauhaus5

Foto: Bürgermeister Helmut Kleebank beim Fassanstich im Brauhaus Spandau an. Foto: Ud

Johannesstift feiert Erntedank

ErntedankStift
Wie in jedem Jahr zählt beim Erntedankfest im Evangelischen Johannesstift der Ernteumzug durch die Straßen des Stifts zu den
Höhepunkten. Foto: Raimund Müller

Volksfest eine Woche vor offiziellem Termin

Wie jedes Jahr lädt das Evangelische Johannesstift an der Schönwalder Allee 26 bereits eine Woche vor dem offiziellen Erntedankfest diesmal am 25. September von 11 Uhr an zu seinem Dank für die Gaben Gottes ein.

  • 1
  • 2

Regionales Stadtjournal Falkensee + Spandau

Herausgeber:

Havelland Verlag GbR

Redaktion:

Bernhard von Schröder

Anzeigenannahme:

+49 3322 23 80 65

Henkelstr. 6
14612 Falkensee